Home arrow Tagebuch arrow 2004 arrow 2026.2006.2004 Bügerschützenfest Lübbecke, Schützefest Offelten [[Lübbecke, Offelten, KLeindorf]]
2026.2006.2004 Bügerschützenfest Lübbecke, Schützefest Offelten [[Lübbecke, Offelten, KLeindorf]]

14:00 Uhr war Abfahrt bei Hems. Jetzt konnte es losgehen. Der Bus war voll, das Wetter war spitze und vor allem waren wir schon zum zweiten mal in diesem Jahr mehr Jung- als (Alt-)Schützen [Spielmanzug ausgeschlossen]Mehr als zwanzig an der Zahl! Also beste Voraussetzungen für einen Jungschützen-Marathon-Tag der Extraklasse. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten auf dem Bürgerschützenfest in Lübbecke, haben wir dann letztlich doch noch nach einigem Suchen eine funktionierende Zapfanlage gefunden. Somit war der Startschuss für die ersten paar Stunden Freibier gefallen. Auch wenn jetzt die Gläser kistenweise an den Tisch geholt wurden, verging die Zeit zu schnell, um sich nach den vorausgegangenen Marsch-Strapazen entsprechend erfrischen zu können. Doch dies war nur der erste Streich und der zweite folgt sogleich (Klasse Überleitung, oder? *kotz*) Denn jetzt ging es weiter mit dem Bus nach Offelten und da wir nun schon einmal den Spielmanzug an Bord hatten, ließ sich dieser auch nicht lange bitten und begleitete uns mit Musik ins Festzelt. So sorgte damit der gesamte Schützenverein Wehden gleich zu Anfang für Stimmung und Sympathien beim Gastgeber SV Edelweiß Offelten. Gegen eine kleine Umlage gab es dann Freibier "die Zweite" in der Jungschützenecke, die kurzzeitig etwas beengend wirkte. Scheinbar war sie nicht auf 20 spontane Gäste ausgelegt. Kurzerhand entschloss man sich daher (die einen eher, die andern später) an die Mixitheke überzuwechseln und sich hier in Vergnügen zu stürzen. Dabei blieben Sätze wie "bäh, wat is dat denn für'n Scheiß, da nehm' ich lieber ne Buddel KORN!" Einzellfälle... nä, Fiete ;-) Als dann auch in Offelten die Lichter, oder besser die Musik ausging, ging es für alle, die die Nase immer noch nicht voll hatten [ ;-) ] weiter nach Kleindorf (Auf Bier Schnaps und Altschuss), ehe man dann irgendwann zuhause ankam. Somit kann man mit Recht behaupten, dat war gaaanz großer Sport und ein top Training fürs Schützenfest in 2 1/2 Wochen. Also nicht aus dem Training kommen; ich trainiere auch mal weiter ;-)

Autor: Arne 

Kommentare:

bisher keine Kommentare


Kommentar hinzufügen!

Name:
Kommentar:
Nachname des 1. Vorsitzenden (SPAMSCHUTZ):
                     
(C) 2017 JSV- Wehdem